• Guided Tour 1
  • Guided Tour 2
  • Guided Tour 3
  • Guided Tour 4
  • Guided Tour 5
24. November 2010 von Bettina

Gute Stimmung, mehr Geld auf dem Konto

Der Ifo-Index ist das Stimmungsbarometer der deutschen Wirtschaft. Und die jüngsten Zahlen zeigen: von Novemberblues keine Spur! 

Die Unternehmen bewerten ihre aktuelle Lage und ihre Aussichten so positiv wie seit knapp 20 Jahren nicht mehr, schreibt Spiegel Online. Der Wirtschaftsaufschwung macht sich bemerkbar – und das spüren offenbar auch die Verbraucher. Sie konsumieren wieder mehr als während der Krise. Und nicht nur das: weil offenbar insgesamt mehr in den Kassen der Haushalte landet, wird sogar auch noch kräftig gespart. Wie das Statistische Bundesamt kürzlich berichtete, legten die Deutschen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres stolze 93,1 Milliarden Euro auf die hohe Kante. Das waren im Schnitt 190 Euro pro Monat und Bürger, zehn Euro mehr als im ersten Halbjahr 2009. Die zusätzlichen Euro kommen nicht zuletzt der Altersvorsorge zugute.

Florierende Unternehmen, sparwillige Bürger  – also alles in der richtigen Spur? Leider nicht ganz, sagt Finanz-Professor Martin Faust von der Frankfurt School of Finance dem DGAP Medientreff.  Den Vorsorgen würden längst nicht alle. Die positiven Durchschnittszahlen zum Sparverhalten der Deutschen seien stark von Menschen mit hohen Einkommen geprägt. Am unteren Ende der Einkommensskala sei davon wenig zu spüren.  ”Diejenigen, die eigentlich wirklich sparen müssten, tun es nicht.”


Abgelegt unter: Allgemein | Kommentare (0) |

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar